Sportler des Kreises: Kandidatinnen und Kandidaten gesucht

Von einer Normalität waren auch die Sportlerinnen und Sportler im Donnersbergkreis 2021 noch weit entfernt. Trotzdem konnten sie zumindest zeitweise ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen. Und einige haben beachtliche Leistungen erzielt. Deswegen möchten die Tageszeitung Die RHEINPFALZ und der Donnersbergkreis wieder die Sportler des Kreises küren. Dafür können Sie bis 15. Januar Vorschläge einreichen – auch für zwei ganz neue Kategorien.

Die Leistungen der Donnersberger Sportlerinnen und Sportler würdigen, aber auch den vielen Ehrenamtlichen im Sport danken und Respekt zollen – das war über Jahrzehnte hinweg Tradition bei der Donnersberger Sportlerwahl. Im Frühjahr konnte diese jedoch nicht wie gewohnt stattfinden. Der Grund: die Corona-Pandemie. Dafür gab es jedoch eine besondere Alternative: Die RHEINPFALZ und der Donnersbergkreis riefen zu einer Wahl der Donnersberger Sporthelden auf. Gerade in der schwierigen Corona-Zeit haben sich manche Sportvereine und insbesondere Betreuer hervorgetan: So sorgten Trainer, Sportler und Funktionäre mit vielen kreativen Ideen und auch zeitlichem Aufwand auf ganz unterschiedliche Weise dafür, dass die Mitglieder Angebote wahrnehmen konnten. Der Spaß, die Bewegung, die Abwechslung kamen nicht zu kurz. 1576 Personen stimmten über ein Online-Voting (1520) oder per Coupon (56) bei der RHEINPFALZ für ihren Favoriten ab. Platz eins belegten die Thaiboxer der Vikings Muay Thai mit 482 Stimmen.

Diesmal sollen nun wieder Sportler des Kreises ausgezeichnet werden, darauf hat sich der Sportlerwahl-Beirat verständigt. Wenn auch in etwas anderer Form als gewohnt. Im Laufe des Jahres waren durchaus einige Sportereignisse möglich und Donnersbergerinnen sowie Donnersberger haben beachtliche Leistungen vollbracht. Das soll gewürdigt werden. Und so werden die Nachfolger von Emma Lickes (Sportlerin des Jahres 2019) und Hannes Ebener (Sportler des Jahres 2019) gesucht. Schwieriger gestaltet sich dies bei den Mannschaften, da überwiegend keine Wettbewerbe beendet werden konnten. Eine Nominierung zur Mannschaft des Jahres mitten in den noch laufenden Spielzeiten fällt schwer.

Also wurde von Seiten des Sportlerwahl-Beirates beschlossen, die Kategorien diesmal etwas zu ändern. Neben den bekannten Kategorien der Sportlerin und des Sportlers des Jahres wird auch wieder der Verein des Jahres gesucht, sowie Kandidatinnen und Kandidaten in den beiden erstmals zur Wahl gestellten Kategorien „Talente des Jahres“ und einer Sonderkategorie für Schiedsrichter.

Gerade die Kinder und Jugendliche waren stark von den Einschränkungen der Pandemie betroffen, dennoch wurden zum Teil großartige Ergebnisse erzielt. Ohne die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter würden viele Sportarten nicht funktionieren. Viele gehen seit Jahrzehnten diesem Hobby hinterher, keine Strecke ist ihnen dafür zu weit. Dies soll nun ebenfalls gewürdigt werden.

Zunächst ist nun wieder die Bevölkerung, sind insbesondere die Vereine gefragt. Wer ist Ihnen durch seine sportlichen Leistungen aufgefallen, wer hat die Auszeichnung als Sportlerin, Sportler, Talent, Verein oder Schiedsrichter in Ihren Augen verdient? Schicken Sie ihren Vorschlag mit einer kleinen Begründung bis Sonntag, 16. Januar, per Post an Die RHEINPFALZ – Lokalredaktion Kirchheimbolanden, Schlossstraße 8, 67292 Kirchheimbolanden oder per E-Mail an reddonn@rheinpfalz.de.

Der Sportlerwahl-Beirat des Donnersbergkreises wählt im Anschluss zusammen mit der Lokalredaktion der RHEINPFALZ die nominierten Sportlerinnen und Sportler aus, die dann in der Donnersberger Rundschau vorgestellt werden. Auf den Internetseiten der RHEINPFALZ wird es dann zudem entsprechende Videos der Kandidaten geben.

Schließlich können Sie ihre Sportlerin und ihren Sportler  des Jahres 2021 wählen. Entweder online oder per Wahl-Coupon. Der Verein des Jahres, die Talente sowie die Schiedsrichter werden vom Sportlerwahl-Beirat bestimmt.

 

Autor: Julia Maurer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.goellheim-aktuell.de