Einsatz im Katastrophengebiet gewürdigt – VG Göllheim bedankt sich bei Einsatzkräften

Rund sechs Wochen sind seit der Flutkatastrophe im Norden unseres Bundeslandes vergangen. Die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr der Verbandsgemeinde Göllheim, haben in den ersten Tagen nach der Flut gemeinsam mit vielen weiteren Einsatzkräften von Feuerwehr, Technischen Hilfswerk, Bundeswehr, Katastrophenschutz und vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern in den Gemeinden Dernau und Mariental im Landkreis Ahrweiler mit angepackt, um Hilfe zu leisten und die zum Teil selbst schwer getroffene Feuerwehr vor Ort zu unterstützen.

Um die Leistungen und das ehrenamtlich aufgebrachte Engagement zu würdigen und Danke zu sagen, hat die Verbandsgemeinde Göllheim alle Einsatzkräfte am vergangenen Samstag zu einem gemeinsamen Helferabend eingeladen.

Die von 104 Einsatzkräften ehrenamtlich geleisteten 4.000 Stunden Einsatzdienst in neun Tagen stellen keine Selbstverständlichkeit dar und sollen so auch gewürdigt werden.

Einige Tage zuvor fand bereits eine ausführliche Nachbesprechung des Einsatzes statt. Neben Themen der Einsatztaktik und der Abläufe im Schadensgebiet war der Schwerpunkt auch der Bereich psychische Belastung im Einsatz. Der Leiter des Pfalzklinikums am Standort Rockenhausen, Dr. med. Andres Fernandez Grit Landua, schildert die Gefahren und mögliche psychische Folgen belastender Einsätze, beschreibt aber auch Strategien der Bewältigung und bietet alle Einsatzkräften die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch.

 


Hier geht´s zur neuen Homepage: Feuerwehr der VG Göllheim (feuerwehr-vg-goellheim.de)

, , , ,

Autor: Julia Maurer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.goellheim-aktuell.de