Zusätzliche Hinweise zur Wahl vor Ort in Standenbühl

Am Sonntag, den 26.09.2021 findet in diesem Jahr die 20. Wahl zum deutschen Bundestag statt.

Das Wahllokal Standenbühl hat von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Stimmabgabe im Wahllokal ist daher wie bisher unverändert möglich.

Eine Änderung zu den vergangenen Jahren ist die Einführung der Regelung im Bundeswahlgesetz, wonach bei einer Stimmzettelanzahl von weniger als 50 die Auszählung nicht vor Ort stattfinden darf.
Sollte sich am Wahltag zum Ende der Wahlhandlung (18 Uhr) zeigen, dass die Mindestmenge an Stimmzetteln vor Ort nicht erreicht wurde,
wird die verschlossene Wahlurne vom Wahlvorstand, stellv. Wahlvorstand, Schriftführer und einem Bürger/-in (wenn gewünscht) zum Wahllokal nach Dreisen, (Dorfgemeinschaftshaus am Sportplatz) gefahren.
Hier werden im Bedarfsfall die Wahlurnen Standenbühl und Dreisen gleichzeitig geöffnet, zusammengeführt und dann zusammen ausgezählt. Die letztendliche Entscheidungsbefugnis obliegt dem Kreiswahlleiter.

Werden in Standenbühl jedoch 50 vor Ort abgegebene Stimmzettel erreicht, dann erfolgt die Auszählung direkt vor Ort.

 

Im Übrigen wird sämtliche Briefwahl der Verbandsgemeinde zentral über drei Briefwahlvorstände ausgezählt. Diese Auszählung findet in der kleinen Sporthalle in Göllheim, Carl-Diem-Weg 1 statt.

 

VG-Verwaltung Göllheim
T. Peter, Büroleitung


Autor: Julia Maurer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.goellheim-aktuell.de