Jahresverdienstbescheinigung für 2021 kommt: Angaben überprüfen

Bis spätestens Ende April erhalten alle Arbeitnehmer von ihren
Arbeitgebern eine Bescheinigung über den Verdienst und die Dauer der
Beschäftigung im Jahr 2021, die Jahresverdienstbescheinigung. Da aus
diesen Daten später die Rente berechnet wird, sollte man alle Angaben
genau prüfen und die Bescheinigung gut aufbewahren.

Wichtig für die spätere Rente
Wichtig sind Name, Anschrift, Geburtsdatum, Versicherungsnummer,
Dauer der Beschäftigung und Bruttoverdienst. Wer hier Fehler entdeckt,
sollte sich unbedingt an seinen Arbeitgeber wenden und die
Jahresverdienstbescheinigung berichtigen lassen. Denn falsche Angaben
können bares Geld kosten und eine zügige Berechnung der späteren
Rente erschweren.,

Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz, über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800 1000 480 16
und im Internet unter www.drv-rlp.de

Autor: Julia Maurer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.goellheim-aktuell.de