Albisheim: Deutsche Glasfaser geht in die Ausbauplanung

Wie bereits zu Beginn 2021 verkündet, konnte die sogenannte Nachfragebündelung in Albisheim erfolgreich abgeschlossen werden. Die Deutsche Glasfaser beginnt mit dem Ausbau des Glasfasernetzes in der Ortslage. In einem Informationsgespräch Anfang November wurden Ortsbürgermeister Ronald Zelt und die beiden Beigeordneten Matthias Dietz und Dieter Runck von den Verantwortlichen der Deutschen Glasfaser und der bauausführenden Tiefbaufirma über die weitere Vorgehensweise und den zeitlichen Ablauf der Ausbauphase informiert.

Aktuell befindet sich das Projekt in der Planungsphase: „Wir planen mit unserem Bau Partner Egnatia im März 2022 starten zu können“, so Florian Frommherz, Bau-Projektleiter von Deutsche Glasfaser „Ab dem 2. Quartal 2022 soll der PoP aufgestellt werden. Genaue Daten stehen aktuell noch nicht fest, werden allerdings frühzeitig bekannt gegeben“, ergänzt Frommherz.

Der Glasfaserhauptverteiler, der sogenannte PoP („Point of Presence“), bildet das Zentrum des Glasfasernetzes in der jeweiligen Ortschaft und ist eines der ersten sichtbaren Zeichen des Netzausbaus. Er leitet den ankommenden und den abgehenden Datenverkehr weiter und verbindet das Netz vor Ort mit der Welt – ein Internetanschluss mit Lichtgeschwindigkeit. Der Standort wird auf der gemeindlichen Parkplatzfläche, Alleestrasse sein, wo ein Stellplatz im hinteren Bereich bebaut wird.

Während der Planungsphase wird im nächsten Schritt mit dem Bau-Partner die Meilensteinplanung vorgenommen. Ab März 2022 beginnt Egnatia, als Bau-Partner des Netzanbieters, mit den Tiefbauarbeiten und legt die FTTH-Glasfaserleitungen („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) in die Straßen und Gehwege, welche bis zum PoP führen werden.

Alle Haushalte, die einen Vertrag unterzeichnet haben, werden vorab über die einzelnen Schritte informiert und kontaktiert, damit Details zu ihren Hausanschlüssen geklärt werden können.

Informationen über die anstehenden Bauaktivitäten erhalten die Anwohner über Print- und Online-Medien. Außerdem finden sie alle Informationen gebündelt auf der entsprechenden Gebietsseite im Internet: deutsche-glasfaser.de/albisheim. Zudem ist – wegen der Coronaeinschränkungen – ein (Online-) Bauinformationsabend geplant, bei denen sich die Anwohner detailliert über alle weiteren Schritte des Ausbauprojekts informieren können. Die konkreten Termine werden 2022 bekannt gegeben.

Die Gemeinde legt Wert darauf, dass während der Bauphase regelmäßige Baustellentermin mit kompetenten Ansprechpartnern vor Ort abgehalten werden, um eventuell auftretende Probleme zügig lösen zu können. Die jeweiligen Ansprechpartner werden rechtzeitig bekannt gegeben. Ortsbürgermeister und Beigeordnete werden natürlich auch bei Problemfällen als Ansprechpartner bereitstehen.

Alternativ beantwortet die kostenlose Deutsche Glasfaser Bau-Hotline Fragen zum Ausbauprojekt unter 02861 890 60 940 montags bis freitags in der Zeit von 8:00 bis 20:00 Uhr. Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.

Autor: Julia Maurer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.goellheim-aktuell.de