Start der Tour am Sportheim

Winter-Cross-Country-Tour in Göllheim mit Rekord-Teilnehmerzahl

Am vergangenen Sonntag eröffnete der RV Göllheim, mit seiner jährlich stattfinden Winter Cross-Country-Tour (CTF), das Radsportjahr 2020. Trotz des scheinbar trüben Wetters konnte der Radsportverein 70 teilnehmende Mountainbiker in Göllheim begrüßen, so viele wie noch nie, seit Bestehen der Veranstaltung. Neben vielen bekannten Gesichtern, freute man sich über viele Sportfreunde, die von weit her anreisten, um den Göllheimer Wald zu genießen.

Ein Teilnehmer berichtete:
„Ich bin extra zur Tour aus dem Ruhrgebiet nach Göllheim gekommen, denn ich habe im Radio bei Antenne Kaiserlautern davon erfahren“.

Im Vorfeld der Veranstaltung war der MTB-Fachwart des Vereins Uwe Tomm beim Lauterer Radiosender zum Interview geladen. Radio erreicht wohl wirklich die Richtigen. Und so machten sich die Fahrer um 9:30 Uhr auf dem Weg vom Sportheim zum langen Stein. Dort erwartete sie die Verpflegungsstelle, bevor die Runde weiter zum Sippersfelder Weiher und über den Ripperter Hof führte. Nach der zweiten Pause folgte eine weitere Schleife, nach der die Tour über Rosenthal, zur Kriegsberghütte und dann zurück nach Göllheim führte. Somit standen am Ende 35 km für die Teilnehmer der kleinen Tour zu Buche und 48 km bei denen der großen Runde. Außer ein paar kleinen technischen Defekten kamen alle Fahrer ohne Schwierigkeiten wieder in Göllheim an und konnten den Tag im Sportheim ausklingen lassen.

Weiter geht es im April mit unserem ersten Rad-Marathon über eine Distanz von 209 km, den wir im Rahmen unserer Rad-Touristik-Fahrt (RTF) anbieten werden.

,