Verträge Arztpraxis unterzeichnet:

Am 07. Mai 2019 berichtet die Rheinpfalz in einem Artikel: „Aufatmen bei hausärztlicher Versorgung“, dass es Altbürgermeister Friedel Strack in einer seiner letzten Amtshandlungen gelungen sei ein Hausarztehepaar, einen Investor und ein Grundstück für die Errichtung einer Hausarztpraxis zu finden. Erst 20 Monate später konnte sein Nachfolger im Amt des Ortsbürgermeisters, Ronald Zelt die endgültigen Verträge mit dem Investor zum Kauf der Praxisräume und mit dem Arztehepaar Dr. Niwa für deren Anmietung unterzeichnen. Zwanzig lange Monate zwischen Hoffen und Bangen mit ständigen Überraschungen und manch schlaflosen Nächten. Investorenwechsel, Standortwechsel, langwierige Genehmigungs- und Zulassungsverfahren, kommunale Finanzprobleme, all das bedeutete Zeitverzug.

Die einzig feste Konstante in diesen 20 Monaten war das Arztehepaar, das unbeirrt an seinem ausgewählten Standort Albisheim festhielt.
Ende November erwarb nun die Gemeinde den Praxisbereich im Erdgeschoss des Neubaus Hauptstrasse 36 von dem Investor Tremmelhaus, Kaiserslautern sowie die komplette Außenanlage mit den erforderlichen Stellplätzen. Ein langfristiger Mietvertrag mit dem Arztehepaar Niwa konnte parallel dazu geschlossen werden
Für die Gemeinde bedeutet dies enorme finanzielle Investitionen. Eine von der Finanzabteilung der Verbandsgemeinde erstellte Wirtschaftlichkeitsberechnung und die momentan optimalen Finanzierungskonditionen ermöglichten letztendlich eine Akzeptanz bei der Kommunalaufsicht für den Erwerb der Immobilie.

Die Sicherstellung der Hausarztversorgung zählt bekanntlich nicht zu den Pflichtaufgaben einer Gemeinde, obwohl sie für Albisheim und auch die Gemeinden im und um das Zellertal aller oberste Priorität besitzt. So sah es auch der Gemeinderat. Quer durch alle Fraktionen erfolgte, nach ausgiebiger Abwägung, letztlich ein einstimmiger Beschluss von dem nicht nur alle Bürgerinnen und Bürger profitieren, sondern der auch enorm wichtig ist, dass die Infrastruktur insgesamt in Albisheim auf längere Zeit gesichert und gestärkt bleibt.
Sofern ein strenger Winter nicht noch zu unverhofften Verzögerungen in der Baufertigstellung beiträgt ist die Praxiseröffnung für Mitte April im kommenden Jahr geplant.

,