RV Göllheim mit starken Ergebnissen am Pfingstwochenende – Zweimal TopTen durch Bastian Fischer

Am Pfingstsamstag holte Fischer in den Farben des RV Göllheim einen sehr starken vierten Platz beim Bahnkriterium im westpfälzischen Schopp. Das außergewöhnliche Rennen auf der Radrennbahn war geprägt vom starken Wind und einer zahlenmäßigen Überlegenheit des AVIA-Racing Teams aus Koblenz. Demnach galt es wach zu sein und im entscheidenden Moment den Sprung in die Spitzengruppe zu schaffen. Nachdem Fischer bereits im ersten Renndrittel die Konkurrenz mit einem weiteren Fahrer des Teams ENIT unter Druck setzte, sollte es dennoch bis zur Rennmitte dauern bis sich die richtige Konstellation der Spitzengruppe ergab. Mit sechs weiteren Fahrer gelang es ihm das Hauptfeld zu überrunden und die Grundlage zu einem Top-Ergebnis zu schaffen. „Ich habe mich bewusst aus den Wertungssprints herausgehalten, weil ich heute den Rundengewinn wollte“, berichtete er nach dem Rennen. So ging er noch punktlos in den letzten Wertungssprint, aber im Wissen, dass Platz sieben sicher ist. Mit der Glocke zur letzten Runde eröffnete Fischer dann einen 450 Meter langen Endspurt mit dem der sich souverän die Schlusswertung und damit 10 Punkte sicherte. Mit Platz vier hinter dem Sieger und ehemaligen Landesmeister von Nordrhein-Westfalen Tim Gebauer konnte er an diesem Tag sehr zufrieden sein.

Am Pfingstmontag ließ er direkt die nächste TopTen-Platzierung folgen. Im saarländischen Oberbexbach fuhr Fischer ein offensives Rennen und war an vielen Tempoverschärfungen beteiligt, was am Ende mit Platz 10 belohnt wurde. Nach dem Zieleinlauf erklärte er: „Zur Rennmitte teilte sich das Fahrerfeld auf und ich setzte alleine nach und schaffte den Sprung ins vordere Feld, was eigentlich die Vorentscheidung hätte sein müssen. Nach wenigen Kilometern kam es leider wieder zum Zusammenschluss. Dann habe ich direkt attackiert um das Rennen möglichst schwer zu machen, weil doch einige Fahrer angeschlagen schienen, aber alle Angriffe aus dem Feld wurden wieder neutralisiert“.

Die Vorbereitungen für das Göllheimer Königskreuzrennen in fünf Wochen laufen damit sowohl sportlich als auch hinter den Kulissen auf Hochtouren. Der Radsportverein Göllheim freut sich darauf im Juli wieder den Rennzirkus im Ort zu empfangen und den Göllheimern Spitzensport am Königskreuz zu bieten.

Foto: Holger’s Radsportfotos
Bastian Fischer im blau-gelben Trikot des RV Göllheim beim Sieg im letzten Wertungssprint in Schopp

,