Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Einzelzeitfahren erneut in Göllheim/Rüssingen

Am Samstag, den 05. Mai 2018 macht der Rennzirkus zum ersten mal in diesem Jahr Station in Göllheim/Rüssingen. Nach dem Pfalzauftakt, im südpfälzischen Offenbach/Queich, am Tag der Arbeit geht es direkt ins Meisterschaftswochenende. Die Landesmeister werden traditionell am ersten Maiwochenende gekührt. Los geht es mit dem Wettbewerb im Einzelzeitfahren am Samstag, bevor am Sonntag die Meister im 1er-Straßenwettbewerb in Bann ermittelt werden.

Bereits zum 13. Mal werden die Zeitfahrmeisterschaften vom RV Falke Göllheim organisiert. Zum ersten Mal war dies 2003 der Fall. Die ideale Kulisse für spannende Rennen bietet die Werksstraße der Fa. Dyckerhoff. Zähe Steigungen und freies Feld sorgen dafür, dass sich nur die Spezialisten im Kampf gegen Zeit und Wind durchsetzen.

Schnellster des Vorjahres war Jonas Rapp, der für die rund 21 km nur 27 Minuten benötigte. Das entsprach einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 46,7 km/h. 2018 wird der nach Österreich gewechselte Profi vom Team Hrinkow Advarics jedoch fehlen. Dennoch können wir uns auf einen hochkarätigen Wettkampf freuen. Mit Frederik Dombrowski wird des Deutsche Bergmeister aus 2015 am Start stehen, einer der Spezialisten dieser Disziplin. Ebenso wird der Vize-Meister des Vorjahres, Tim Gebauer,  versuchen eine Stufe höher zu klettern. Er war bereits schon beim Königskreuzrennen auf dem Podium, doch ein Sieg in Göllheim fehlt ihm noch.

Doch für einen Großteil des Renntages stehen die Stars von morgen im Mittelpunkt. In den Klassen des 1. Schritt über die U11 bis hin zur U17 werden nicht nur die Landesmeister im Nachwuchsbereich gesucht, sondern auch wichtige Punkte für die Gesamtwertung des Saar-Pfalz-Cups vergeben. Die Nachwuchsrennserie wir vom RV Falke Göllheim schon viele Jahre unterstützt und seit zwei Jahren gibt es mit dem Zeitfahren in Göllheim/Rüssingen erstmals einen solchen Wettbewerb in dieser Serie.

Der Renntag beginnt um 09:00 Uhr und endet gegen 16:00 Uhr. Die Startzeiten der einzelnen Fahrer und Klassen gibt es hier: http://www.radsport-lv-rheinland-pfalz.de/images/downloads/SLLVMEZF2018.pdf

Dominik Merseburg: Vierter des Vorjahres
,