Menschen gesucht, die Zeit spenden für Menschen, die sich Zeit wünschen

In Göllheim gab es vor längerer Zeit schon einmal etwas, das nun wiederbelebt werden soll: einen Besuchskreis für ältere Menschen, die ihr Haus, ihre Wohnung nicht verlassen können. Um sie weiterhin am Leben außerhalb ihrer Umgebung teilhaben zu lassen, braucht es Kommunikation mit Menschen, die bereit sind, sie zu besuchen, Gespräche mit ihnen zu führen, zu plaudern, vielleicht gemeinsam Kaffee zu trinken, vielleicht spazieren zu gehen. Was auch immer stattfinden kann, soll es Abwechslung und Freude in den Alltag eines Menschen bringen, der von sich aus nur wenig oder gar keinen Kontakt mehr herstellen kann.

Die Planungsgespräche für einen solchen Besuchskreis, für die Aktion „Zeit spenden für Menschen, die sich Zeit wünschen“ sind angelaufen. Beteiligt sind Bärbel Burkard, Ehrenamtsbeauftragte vom Haus Antonius, Gunda Friebe von der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland und Gudrun Reller vom Gemeindepädagogischen Dienst des Prot. Dekanats Donnersberg.

Wir suchen nun Mitstreiter*innen, die sich mit ihren Gaben und Ressourcen einbringen, damit Menschen so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Sollte jemand Erfahrungen mit vergleichbaren Projekten gemacht haben, freuen wir uns über Informationen.

Ermutigend und nachahmenswert finden wir das Beispiel der VG Ramstein-Miesenbach. Dort werden die Besuchenden geschult und begleitet und es gibt Tandems/ Partnerschaften durch eine Mentorin. Wir haben dorthin Kontakt aufgenommen und hoffen, von diesen Erfahrungen zu lernen.

Wie sich der Besuchskreis in Göllheim gestalten wird, wird sich erst noch ergeben. Sicherlich wird er seine eigene Prägung haben und von den Gegebenheiten und den Menschen hier in Göllheim seine Einzigartigkeit erhalten.

Ein erster Informationsabend ist für den Herbst geplant. Vor der Entscheidung für den Besuchskreis gibt es dann zusätzlich die Möglichkeit, an vorbereitenden Veranstaltungen teilzunehmen.

Wir hoffen sehr, dass sich ein solcher Besuchskreis in Göllheim bilden wird und dass unsere Gemeinde ein Ort bleibt, in dem Menschen füreinander da sind.

Jeder Interessierte kann unverbindlich Kontakt zu den oben genannten Koordinatorinnen aufnehmen, die gern Auskunft geben.

(Text von Frau U. Hillrichs)

, , , , , ,