Lesetipp September 2017

„Mein Gewicht und ich“ von Elena Uhlig

Eine Liebesgeschichte in großen Portionen

Die Schauspielerin Elena Uhlig erzählt lesenswert und witzig von ihren Versuchen, sich vom Diät- und Fitnessdruck zu befreien. Sie geht dabei vielen Diätmythen schonungslos auf den Grund.

Das Leben ist viel zu kurz für Diäten, anstrengende Sportstunden und Zeit aufwändig zubereitete Smoothies, findet die Autorin. Kurz vor ihrem 40. Geburtstag beschließt sie, sich nicht mehr dem Schlankheits- und Diätenwahn ihrer Branche zu unterwerfen. Nach dieser Entscheidung entdeckt sie wieder die Freude und den Genuss am Essen. Endlich erfüllt sie wieder ein leichtes und schönes Lebensgefühl, und das kostet sie aus. Abnehm-Shakes werden gegen Cola eingetauscht, der Personal-Trainer gegen lange Spaziergänge. Die führen aber nicht bergauf, es sei denn, eine Seilbahn hilft und das Ziel, eine schöne Bergwirtschaft, ist leicht erreichbar. Elena Uhlig schert sich nicht mehr um ihre Ernährung und genießt es, endlich glücklich mit ihrem Körper zu sein. Auch wenn ihr die Erfahrungen zeigen, dass er nicht den Anforderungen der Filmbranche entspricht.

Dieses Buch können Sie in der Gemeindebücherei ausleihen.