Lesetipp Juli 2019

„Perry Rhodan – Das größte Abenteuer“ von Andreas Eschbach

Bestsellerautor Andreas Eschbach erzählt die Vorgeschichte, die Perry Rhodan zu dem berühmten Mann, der Legende, die die Menschheit zu den Sternen führt, hat werden lassen.

Cape Kennedy, 1971: Die Apollo-Missionen sind gescheitert. Die Amerikaner starten einen letzten Versuch, das Rennen der Großmächte zum Mond zu gewinnen. Mit dem Raumschiff Stardust. Und unter dem Kommando von Perry Rhodan. Und Perry bringt die Großmächte durch seine Alleingänge gegen sich auf, und es droht ein dritter Weltkrieg auszubrechen. So startete die weltweit erfolgreichste Science-Fiction-Serie Perry Rhodan.

Aber wie und warum ist es dazu gekommen? Eschbach reflektiert und analysiert Perrys Leben, Werdegang und Chancen in dieser schwierigen Situation. Wer waren Perrys Eltern und Freunde? Wie ist er aufgewachsen? Und was hat ihn geprägt? Seine Vorliebe für Bücher und Astronomie, eine Militärschule und sein Onkel, dessen Begeisterung für die Fliegerei auf Perry einwirkt, beeinflussen sein weiteres Wirken. Als Pilot hat er herausragende Reflexe und setzt sich selbst moralisch höchste Maßstäbe.

Aber das Projekt, an dem Perry mitarbeitet, steht politisch unter keinem guten Stern. Dann jedoch bekommt er eine zweite Chance.

Kindheit, Jugend, seine Liebe zu den Sternen – all dies und noch so viel mehr wird in diesem Buch thematisiert. Eschbach hat Perry Rhodan perfekt in Szene gesetzt!

Das Buch kann in der Gemeindebücherei ausgeliehen werden.