Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim

„Das Haus der Frauen“ von Laetitia Colombani

Die Autorin erzählt in ihrem neuen Roman von einem Haus in Paris, das allen Frauen dieser Welt Zuflucht bietet. Auch der erfolgreichen Anwältin Solène, die nach vielen Schicksalsschlägen zusammenbricht und ihr bisheriges Leben in Frage stellt.

Im ‚Haus der Frauen‘ unterstützt sie die Bewohnerinnen, indem sie in deren Auftrag Briefe verfasst und an die jeweiligen Adressaten verschickt, zum Beispiel an die Ausländerbehörde, den zurückgelassenen Sohn in Guinea oder den Geliebten. Solène erfährt das Glück des Zusammenhalts und die Magie dieses Hauses. Ihr Leben hat wieder einen Sinn, weil sie andere unterstützen und ihnen helfen kann.

Vor hundert Jahren wurde dieser Schutzort von Blanche Peyron allen Widerständen zum Trotz gegründet. Solène ist begeistert von Peyrons Taten und beschließt, die Geschichte dieser mutigen Frau aufzuschreiben. Endlich fühlt Solène sich am Ziel so wie all die anderen Frauen, die nach langer Reise im ‚Haus der Frauen‘ in Sicherheit sind.

Ein ergreifender Roman über mutige Frauen und ein Plädoyer für mehr Solidarität.

Das Buch kann in der Gemeindebücherei ausgeliehen werden.

,