Jaqueline Rauschkolb in Albisheim

Am Montag, den 28. September, besuchte die Landtagsabgeordnete Jaqueline Rauschkolb Albisheim im Rahmen ihrer „Montagstour“. Am Treffpunkt bei Obsthof Enders hatten sich bereits einige interessierte Bürger und Gemeinderatsmitglieder eingefunden. Bürgermeister Ronald Zelt begann den Rundgang mit einer kurzen Begrüßung und erläuterte dabei auch gleich, vor welchen Herausforderungen Albisheim steht bzw. was momentan im Ort sehr gut läuft. Direkt im Anschluss begab sich die Gruppe zu Frau Enders und ihrem Obstladen. Frau Rauschkolb erfragte auch hier wie bei vielen Unternehmern zuvor, wie ihre momentane Lage sei, ob sie Verbesserungen wünschte und was ihr auf dem Herzen lag. Anschließend konnte die Gruppe noch kurz beim Saftpressen aus Äpfeln zusehen. Der weitere Rundgang führte durch die Fronhofstraße und die Alleestraße runter zum Seniorenheim im Herzen des Dorfes. Auch dies ist natürlich ein wichtiger Standortfaktor für die Gemeinde. Natürlich durfte auch die Besichtigung des vormaligen Volksbankgebäudes nicht fehlen. Frau Rauschkolb interessierte sich sehr für die Kindergartensituation im Dorf, welche die Gemeinde vor große Herausforderungen stellt. In der Hauptstraße wurde die Baustelle und der entstehende Neubau des Ärztehauses besichtigt. Die Versorgung mit Hausärzten in ländlichen Regionen ist vielerorts ein großes Thema, so, wie es aber voraussichtlich aussieht, hat Albisheim das Problem der mangelnden Versorgung aber nicht zu bedenken. In der Gemeinde werden weiterhin Hausärzte praktizieren. Nach einem kurzen Abstecher zur „Floristik-Biene“ bildete eine Gesprächsrunde im Rathaus den Abschluss der Montagstour. Frau Rauschkolb stellte sich hier vielen Fragen, u. a. zur Zellertalbahn und des geplanten Neubaugebiets Süd IV. Albisheim ist ein Dorf mit Zukunft – gemeinsam können wir es weiter voranbringen!

,