Hinweis der Verbandsgemeindeverwaltung: Straßenreinigungspflicht in den Ortsgemeinden 

Die Verbandsgemeindeverwaltung Göllheim weist darauf hin, dass in jeder Ortsgemeinde eine Straßenreinigungspflicht besteht. Die Grundstückseigentümer sind verpflichtet, die innerorts gelegenen Straßen mit Gehwegen bis zur Straßenmitte zu reinigen.

Die Säuberungspflicht umfasst insbesondere:

  1. die Beseitigung von Eis, Schnee, Schlamm, Gras, Unkraut, Splitt und sonstigem Unrat
  2. die Entfernung von Gegenständen, die nicht zur Straße gehören.

Kehricht ist unverzüglich nach Beendigung der Reinigung zu entfernen. Das Zukehren an das Nachbargrundstück oder das Kehren in Kanäle, Sinkkästen, Durchlässe und Rinnenläufe oder Gräben ist unzulässig.

Die Straßen sind wöchentlich einmal, grundsätzlich an den Tagen vor einem Sonntag oder einem gesetzlichen oder kirchlichen Feiertag

in der Zeit vom 01.04 bis 30.09. bis spätestens 18.00 Uhr,

in der Zeit vom 01.10. bis 31.03. bis spätestens 16.00 Uhr

zu reinigen, soweit nicht in besonderen Fällen eine öftere Reinigung erforderlich ist. Außer­gewöhnliche Verschmutzungen sind ohne eine besondere Aufforderung zu beseitigen. Das ist insbesondere nach starken Regenfällen, Tauwetter und Stürmen der Fall.

Verstöße gegen die Straßenreinigungssatzungen der Ortsgemeinden stellen eine Ordnungswidrigkeit da und können im Einzelfall mit Geldbußen geahndet werden.

, ,