Großartiges Jahresabschlusskonzert im Jubiläumsjahr der Gemeinde Göllheim – Die Starkenburg Philharmoniker begeistern im Haus Gylnheim

Die Gemeinde Göllheim krönte ihr Jubiläumsjahr 2019 mit einem wahrhaft funkelnden Jahresabschlusskonzert: Am letzten Samstag des Jahres waren die Starkenburg Philharmoniker unter der Leitung von Günther Stegmüller eigens aus Viernheim angereist und begeisterten ein gut aufgelegtes Publikum im Haus Gylnheim.

Gewidmet war das Jahresabschlusskonzert – passend zum Göllheimer Wappen – der Farbe Blau in all ihren Facetten. Denn bei „blau“ handelt es sich ja nicht nur um eine Farbe: es kann auch ein Zustand sein oder – wenn man in den englischen Sprachraum schaut – eine Stimmung. Passend dazu hatten die Starkenburg Philharmoniker ein großartiges Programm ausgearbeitet, das sich von Klassikern wie der Ouvertüre aus „Eine Nacht in Venedig“ von Johann Strauß über mitreißende Stücke wie den „Champagner-Galopp“ und den „Kopenhagener Eisenbahn-Dampf-Galopp“, beide von Hans Christian Lumbye, bis hin zur „Rhapsodie in Blue“ von George Gershwin spannte, letzteres hinreißend gespielt von Solotrompeter Ostap Popovych von der Warschauer Oper.

Auch gesungene Stücke waren dabei, und hier brillierte die Sopranistin Gunda Baumgärtner, die bereits beim Festakt im September das Göllheimer Publikum erobert hatte. Mit ihrer klaren Stimme gab sie unter anderem, „Hab‘ ein blaues Himmelbett“ von Franz Lehar und zum Abschluss Auszüge aus „Maske in Blau“ von Fred Raymond, wie „Ja das Temperament“ und „Die Julischka aus Budapest“ zum Besten. Moderiert wurde der Abend von der zum Plaudern aufgeregten Jutta Werbelow, die es aufs vortrefflichste verstand, Informationen über die einzelnen Stücke in den Abend mit einfließen zu lassen.

Alles in allem ein gelungener, glanzvoller Abend, der das 1200jährige Jubiläum der Ortsgemeinde Göllheim funkelnd abschloss.