Am 08.05.2018, gegen 21:15, wurden die Feuerwehren der VG-Göllheim zu einem Scheunenbrand in Albisheim gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte an dem Objekt, am Ortsrand in Nähe des Schützenhauses, stand die Scheune bereits in Vollbrand. Da das Objekt nicht mehr zu retten war, entschloss man sich das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen. Nach dem Einbruch des Dachstuhls wurde das Feuer abgelöscht. Dabei stellte sich die Wasserversorgung als besondere Aufgabe dar. Neben dem vorhanden Hydranten musste zusätzlich mit Großtanklöschfahrzeugen die Wasserversorgung hergestellt werden. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu schaden. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Im Einsatz waren aus der VG Göllheim 13 Fahrzeuge mit 55 Einsatzkräften, unterstützt von 3 Fahrzeugen und 18 Mann der Feuerwehr Kirchheimbolanden.