Erfolgreiche Prüfung für die BRH Rettungshundestaffel Donnersberg e.V.

Bei strahlendem Wetter hieß es am vergangenen Samstag für die Rettungshundeteams der BRH Rettungshundestaffel Donnersberg e.V.: Antreten zur Prüfung!
Die Prüfung wurde im Wald in der Nähe des Kirchheimbolander Bauhofes abgenommen. Insgesamt traten elf Teams zur Prüfung unter Leistungsrichter Volker Marx an, davon sieben aus der BRH Rettungshundestaffel Donnersberg e.V. und je zwei aus den Nachbarstaffeln Rheingau-Taunus e.V. und Bonn-Rhein-Sieg e.V.
Nur wer einmal im Jahr eine erfolgreich abgelegte Prüfung vorweisen kann, darf als Rettungshundeteam in den Einsatz gehen. Innerhalb von 25 Minuten müssen Hundeführer und Rettungshund gemeinsam ein ungefähr 30.000 qm großes Gebiet absuchen, in dem ein bis drei Personen versteckt sind. Fast alle Teams schlossen die Prüfung mit tollen Leistungen ab, Leistungsrichter Marx vergab nur die Noten gut, sehr gut und vorzüglich.

Parallel zur Prüfung wurde gefilmt: ein Filmteam der Hochschule Mainz war im Auftrag der Kreisverwaltung dabei, um die Arbeit von Frauen im Katastrophenschutz zu dokumentieren.

Übrigens: Aktuell hat die BRH Rettungshundestaffel Donnersberg e.V. Ausbildungsplätze zu
vergeben! Interessierte Menschen, ob mit oder ohne Hund, können sich gerne unter Tel. 0152-53584704 melden und zu einen Schnuppertraining vorbeikommen.

Rettungshündin Lehya wartet geduldig auf ihren Einsatz.

, ,