Bürger für Bürger e.V.: Reiner spielt Mey im vollen Rathaus

ZELLERTAL-HARXHEIM. Wieder war das historische Rathäuschen in Harxheim bis auf den letzten Platz besetzt, das Publikum sang laut mit und forderte mehrere Zugaben: Wie im letzten Jahr versprochen kam Reiner Roßkopf, der Barde aus dem südhessischen Münster, wieder nach Harxheim und begeisterte die Anwesenden mit seiner neuen Auswahl von Liedern von Reinhard Mey. Dabei reflektierte er die gesamte Bandbreite des berühmten Liedermachers, vom Gassenhauer über die „Kinderlieder-Zeit“ Meys bis hin zu gesellschaftskritischen Liedern, die nachdenklich stimmten. Auch „abgehangene Liebeslieder“ waren dabei ebenso wie Lieder, die weniger bekannt sind. Bei vielen Liedern trällerten jedoch die Anwesenden laut mit. Den „roten Faden“ der mehrstündigen kurzweiligen Darbietung bildeten die nicht weniger interessanten, kritischen aber auch lustigen Geschichten aus seinem eigenen Leben, seiner Familie aber auch von seinen Auftritten. Diese reichen von öffentlichen Auftritten, Empfängen über Familienfeiern bis hin zum „musikalischen Tupperabend“. Für einen besonderen Lacher sorgte der Schlag der Kirchturmuhr, der Punktgenau eine Atempause in einem Lied über einen Schiffsuntergang füllte und spontan von Roßkopf eingebunden wurde.

Annamaria Kabs bedankte sich im Namen von „Bürger für Bürger e.V“ und des gesamten Publikums mit original „Rathaus-Wein“ bei dem Sänger, dem sie auch mit lautstarker Unterstützung der Anwesenden erneut das Versprechen abrang, im nächsten Jahr wiederzukommen. (hjh)

, , , ,