Amtliche Meldung

Neue Selbsthilfegruppe zur Bewältigung psychischer und psychiatrischer Belastung in Winnweiler

Irene Fleckenstein, die lange im Sozialpsychiatrischen Dienst gearbeitet hat, lädt dazu ein, eine neue Selbsthilfegruppe zur Bewältigung psychischer und psychiatrischer Belastung in Winnweiler zu gründen. Sie soll sich als Freundeskreis und Gemeinschaft verstehen und offen für jede und jeden sein, der die eigene Erkrankung, Belastung oder auch nur vage empfundenes seelisches Ungleichgewicht bewältigen will. Hierzu gehört auch die Erkrankung von Angehörigen.

In der Gruppe können Probleme direkt thematisiert werden, sie kann aber auch schlicht einen Halt geben. Hier kann gemeinsame Zeit gelebt werden. Möglich ist auch, Unter-gruppen zu bestimmten Themen zu bilden, und Kontakte zu anderen Hilfsangeboten zu vermitteln.

Selbstverständlich wird alles, was hier besprochen wird, vertraulich behandelt. Nichts wird nach außen getragen. Gegenseitiger Respekt ist eine Grundvoraussetzung, um sich hier gegenseitig zu helfen.

Das erste Treffen ist am Donnerstag, 23. Juni, um 17 Uhr in den Räumlichkeiten der protestantischen Kirchengemeinde (Festhaus) in Winnweiler. Jeder und jede Interessierte(r) ist herzlich willkommen. Wer möchte, kann sich bei Irene Fleckenstein unter der Telefonnummer 0152/51766738 oder per E-Mail an irene.fleckenstein@gmx.de anmelden.

Die Selbsthilfegruppe wird unterstützt durch den Sozialpsychiatrischen Dienst der Kreis-verwaltung Donnersbergkreis. Wer Hilfe benötigt, kann sich gerne auch dorthin wenden. Dort gibt es auch Informationen zu weiteren Selbsthilfegruppen im Landkreis. Ansprech-partnerinnen sind:

  • Oksana Geier, zuständig für die VG Nordpfälzer Land und VG Winnweiler, Telefon 06352/710-415, E-Mail ogeier@donnersberg.de
  • Susanne Frenzl, zuständig für die VG Eisenberg, die VG Göllheim sowie die Ge-meinden Börrstadt, Breunigweiler, Sippersfeld, Steinbach und Bolanden, Telefon 06352/710-516, E-Mail sfrenzl@donnersberg.de
  • Sofie Pawlitza, zuständig für de VG Kirchheimbolanden (ohne Bolanden) und Winnweiler, Telefon 06352/710-416, E-Mail spawlitza@donnersberg.de

Foto: Wokandapix auf Pixabay

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Autor: Julia Maurer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.goellheim-aktuell.de