Amtliche Meldung

Ab Freitag auch Impfungen mit BA.4/5-adaptierten Impfstoffen in der kommunalen Impfstelle möglich

Nachdem Impfungen mit der auf die Omikronvariante BA.1 angepassten Vakzine der Hersteller Biontech oder Moderna bereits seit Anfang September in der kommunalen Impfstelle des Donnersbergkreises im ehemaligen Autohaus Torpedo-Garage in Kirchheimbolanden angeboten werden, stehen ab Freitag, 23. September 2022, dort nun auch die BA.4/5-adaptierten Impfstoffe von Biontech zur Verfügung.

Impfungen in der Morschheimer Straße 8 in Kirchheimbolanden sind dienstags und freitags von 10 bis 13 Uhr ohne Termin möglich. Bürgerinnen und Bürger, die das Angebot lieber mit Termin wahrnehmen möchten, können sich über das Portal des Landes unter www.impfen.rlp.de oder die Info-Hotline des Landes unter Telefon 0800 / 57 58 100 (die Hotline ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr erreichbar) anmelden.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine weitere Auffrischungsimpfung Impfung), vorzugsweise mit einem Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoff für Personen ab dem Alter von 60 Jahren, für Personen im Alter ab 12 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung, insbesondere Immundefizienz, für Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem Kontakt zu Patientinnen und Patienten beziehungsweise zu Bewohnerinnen und Bewohnern, für Bewohnerinnen und Bewohnern in Pflegeeinrichtungen sowie für Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe. Der Abstand zur dritten Impfung soll wie auch bei der zweiten zur dritten Impfung 6 Monate zum letzten immunologischen Ereignis (Impfung oder SARS-CoV-2-Infektion) betragen.

In ihrer Empfehlung weißt die Ständige Impfkommission zudem darauf hin, dass die adaptierten Impfstoffe bisher nicht für die Grundimmunisierung gegen COVID-19 (1. und 2. Impfstoffdosis) zugelassen sind.

In der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden können Personen ab 12 Jahren Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen zur Auffrischung des Impfschutzes erhalten. Bei der Impfung von Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 15 Jahren ist das Einverständnis des Impflings nötig sowie die Begleitung von mindestens einer sorgeberechtigten Person. Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren können mit einer schriftlichen Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten das Impfangebot wahrnehmen. Wichtig ist es, den Personalausweis und möglichst den Impfpass mitzubringen. Bei der ersten Auffrischimpfung soll der Abstand zur abgeschlossenen Grundimmunisierung mindestens 3 Monate betragen.

Es besteht in der kommunalen Impfstelle des Donnersbergkreises mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) eine Wahlmöglichkeit, mit welchem Vakzin man geimpft werden möchte. Aufgrund nicht vorhandener Nachfrage wird aktuell in der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden der Novavax-Impfstoff nicht angeboten.

Info
Weitere Informationen zur kommunalen Impfstelle des Donnersbergkreises mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) erhalten Sie unter www.donnersberg.de

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Autor: Julia Maurer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.goellheim-aktuell.de