Albisheimer Weihnachstmarkt war gut besucht – Markt trotz Nieselwetter ein echter Erfolg

Am ersten Adventswochenende war Weihnachtsmarkt in Albisheim und der Pfarrgarten erstrahlte festlich mit tausenden von Lichtern.
Trotz des nassen Wetters hatten sich viele Besucher eingefunden um einen Glühwein zu trinken, dem Gesang von Margit Freiberg und den Trompetern der Kolpingfamilie zu lauschen, eine Bratwurst zu essen oder an den schön geschmückten Buden vorbeizubummeln. Das Angebot war vielseitig, es reichte von Adventskränzen und -gestecken über verschiedene Dekorationsartikel bis hin zu Pralinen und feiner Schokolade.  Die Buden waren gut besucht, am Stand der Marktjugend waren die warmen Wintercocktails sogar am ersten Abend schon ausverkauft. „Wir hatten richtig viel Betrieb“, freut sich Christoph Lachmann, der als Vorsitzender der Gewerbegemeinschaft Albisheim den Markt organisiert hatte, „die Aussteller sind zufrieden und wir hatten jede Menge frohe Kinder. Besser kann es gar nicht sein.“

Für die Kinder war extra der Nikolaus angereist, der aus seinem schön geschmückten Schlitten mitten auf dem Weihnachtsmarkt Geschenketütchen an die Kinder verteilte und so manches Gesicht zu strahlen brachte. Auch für die Erwachsenen gab es eine Kleinigkeit: Der Nikolaus hatte Chipstüten mitgebracht, an denen sich auch die Erwachsenen bedienen durften. „Wir hatten mehr Chips als wir verteilen konnten, darum haben wir die restlichen Tüten der Jugendfeuerwehr übergeben. Die können da sicher was mit anfangen.“ berichtet Christoph Lachmann.  Auch die Erwachsenenabteilung der Feuerwehr hatte guten Zulauf an ihrem Stand: Über 160 Liter Kesselglühwein und ähnlich viel Hollerpunsch wurden an beiden Tagen verkauft.

, , , ,