„1250 Jahre Ottersheim“ – Bürgerprojekt zur Gestaltung einer „Dorfmitte“

Neben der Erstellung einer Dorfchronik, der Vorbereitung von mehreren Jubiläumsveranstaltungen und der themabezogenen Gestaltung der Wand im großen Saal des Dorfgemeinschaftshauses, beschäftigt sich die Arbeitsgruppe „1250-Jahre Ottersheim“ intensiv mit der Umgestaltung des Buswendeplatzes.

Im Rahmen eines Bürgerprojektes, das von dem Bildhauer Wolf Münninghoff begleitet wird, soll ein Platz entstehen, der Ottersheim attraktiver macht, dessen Gestaltung sich auf Ottersheim und seine Geschichte bezieht und auch als symbolischer Treffpunkt unsere Bürgergemeinschaft stärkt.

Es gibt schon einen im Detail weiter auszugestaltenden Rahmen-Entwurf, in dem sich die Gestaltung bewegen soll und der vom Gemeinderat genehmigt ist.

Für die weitere Ausgestaltung möchten wir das ganze Dorf aufrufen, sich zu beteiligen. Neben vielen anderen Arbeiten (s.u.) ist vor allem die große Sandsteinstele (230 cm) als Blickfang weiter auszugestalten und zu bearbeiten. Wir laden alle Interessierten ein, sich an den Steinhauerarbeiten unter Anleitung von Wolf Münninghoff praktisch zu beteiligen.

Die Stele soll mit der Darstellung eines Buches und der Zahl 772 auf den Codex Lorsch und das Ersterwähnungsjahr hinweisen. Eine weitere Ausgestaltung ist möglich. Von der ehemaligen Griesmühle gibt es noch einen Mühlstein, der – als Tisch für eine Sitzgruppe – Gemeinschaft symbolisieren und herstellen soll. Auch die dazu gehörenden Sitze können in diesem Rahmen gestaltet werden. Die Steinarbeiten sollen vor Ort stattfinden. Ein Miniatur-Weinberg erinnert daran, dass es bei der Ersterwähnung um die Schenkung eines Weinbergs ging.

Hangabwärts soll mit alten Kalksteinen vom ehemaligen Anwesen Heuberger eine kleine Mauer angelegt werden, um den „Weinberg“ abzufangen. Sie kann gleichzeitig als Sitzbank dienen.

Zur abendlichen Beleuchtung sind drei LED-Strahler vorgesehen.

Neben den Steinarbeiten möchten wir folgende Arbeiten möglichst in Eigenleistung erbringen:

• Entfernen des alten verwurzelten Bodens

• Beschaffung der Kalksteine und Herstellung der Mauer

• Betonieren der Fundamente für den Mühlsteintisch und die Stele

• Installation der Spannungsversorgung und der LED-Strahler

• Setzen der Stele

• die Mitwirkung an der künstlerischen Ausgestaltung der Sandsteinstele

Wir laden alle Interessierten zu einem Treffen vor Ort ein

am Samstag, den 27. März 2021, 14:00 Uhr. Zu diesem Termin werden wir das geplante Projekt vor Ort erläutern und versuchen, die ersten konkreten Umsetzungsschritte mit Ihnen zusammen abzusprechen.

Hinweis: Es gelten die AHA-Regeln sowie die Maskenpflicht!

Um die Planung zu erleichtern, bitte ich um eine Anmeldung unter Tel.: 0172-1562693 oder per Mail: buergermeister@ottersheim.de

Selbstverständlich stehe ich auch gerne für Fragen zur Verfügung.

Wichtige aktuelle Ergänzung:

Auf Grund der aktuell sich verschärfenden Coronasituation muss die eigentliche Vorortveranstaltung am 27. März wahrscheinlich auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Da wir hier aber gewisse zeitliche Rahmenbedingungen beachten müssen bitte ich ersatzweise alle Interessierten sich direkt bei mir zu melden, ich werde dann jeden einzelnen individuell informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Rüdiger Kragl

Ortsbürgermeister

, , , ,